30 Jahre K&S Zürich – Das Jubiläumsfest

Vor 30 Jahren wurde die Kunst- und Sportschule in Zürich gegründet und ist somit die älteste Institution dieser Art in der Schweiz!

Warst du Teil dieser langen erfolgreichen Geschichte? Hast du als Schülerin oder Schüler die MSP (Klassen für Mannschaftssport) in Oerlikon oder die K&S in den Schulhäusern Hirschengraben, Neumünster, Im Birch oder Münchhalde besucht? Warst du als Lehrerin oder Lehrer, Trainerin oder Trainer, Schulpflegerin oder Schulpfleger tätig oder sonstwie mit der K&S verbunden? Dann hast du die tolle Möglichkeit, mit uns das Jubiläumsjahr im Schulhaus Hohl zu feiern.

Am Freitag, 14. Juni 2019, findet unsere Geburtstagsparty statt. Es erwartet dich ein feines und reichhaltiges Programm mit KONZERTEN, ESSSTÄNDEN, TRINKEREIEN und DARBIETUNGEN. Ausserdem triffst du alte Bekannte aus deiner Zeit an der K&S oder MSP.

Falls du an dem Abend teilnehmen möchtest, melde dich bei den Schulleitern (https://www.kuszh.ch/kontakt/) oder dir bekannten Lehrpersonen. Das gibt uns die Möglichkeit abzuschätzen, wie viele Personen den Anlass besuchen werden.

CU@The30YearsParty!

Dieser Flyer gewinnt unseren Wettbewerb

Die K&S Schülerin Carlotta Sordo gewinnt mit ihrem Vorschlag (Bild) unseren Flyer Wettbewerb.

Zum 30 Jahre Jubiläum, welches mit einem Fest am 14. Juni 2019 gefeiert werden soll, hatten wir einen Wettbewerb ausgeschrieben, in dem es darum ging, einen Einladungsflyer zu erstellen, der möglichst viele K&S Menschen anspricht. Mit diesem Flyer wollen wir alle, die mit der K&S oder MSP zu tun haben oder hatten, an unser Fest im Schulhaus Hohl einladen. Carlotta hat diese Idee am besten umgesetzt und die Jury überzeugt.

Herzliche Gratulation, Carlotta. Dies ist vielleicht dein erster Kunstwettbewerb, den du gewonnen hast. Bestimmt ein gutes Omen für die Zukunft!

Der Schülerrat lebt

Der 14 Mitglieder starke Schülerrat (aus jedem MJK zwei Klassenratdelegierte) tagte unter der Ägide dreier Lehrpersonen und der Leitung Betreuung zum ersten Mal im Schulhaus Hohl. Alle Beteiligten äusserten sich sehr zufrieden über die erste Sitzung und freuen sich bereits jetzt über die nächste Zusammenkunft am 17. Dezember.

Der Schülerrat wird präsidiert von Luca Deussen (im Bild), der weiss, was zu tun ist, wenn’s brennt! Das ist eine Kompetenz, welche für das Präsidentenamt von Nöten ist. Zur Vizepräsidentin wurde Emily Pfeil gewählt. Wir danken den beiden für ihre Bereitschaft, dieses wichtige Schülergremium zu leiten und ins 2019 zu führen.

Schulstart in neuem Schulhaus

Willkommen im neuen Schulhaus Hohl!

Am 20.8. starten wir in ein weiteres Schuljahr und freuen uns riesig auf die neuen und „alten“ Schüler/-innen.

Möge es ein erfolgreiches Jahr mit vielen positiven Erlebnissen werden!

„Das ganze Leben ist ein ewiges Wiederanfangen.“

(H. v. Hofmannsthal)

Die K&S ist in den Sommerferien vom 16. Juli bis 17. August

Die K&S Zürich wünscht Ihnen erholsame Sommertage, Zeit zur Entspannung und schöne Stunden mit Ihren Nächsten.

Für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen während des Schuljahres 2017/18 bedanken wir uns herzlich.

„Wenn das ganze Jahr über Urlaub wäre, wäre das Vergnügen so langweilig wie die Arbeit.“
William Shakespeare (1564 – 1616)

Rausschmiss der Drittklässler/-innen

Am Mittwoch wurden die K&S Abschlussschüler/-innen aus den beiden Schulhäusern Münchhalde und Im Birch verabschiedet. Die einen wurden mit Farbe beworfen, die anderen mussten sich durch Wasser kämpfen.

Wir wünschen allen Abgänger/-innen viel Glück und alles Gute an ihren neuen Ausbildungsstätten und danken Ihnen für tolle Jahre an unserer Schule.

Ariella Käslin zu Gast bei der K&S Zürich

Die ehemalige Weltklasseturnerin war bei uns im Schulhaus Münchhalde und referierte vor etwa 100 Eltern und Interessierten zum Thema „Hinter den Kulissen des Leistungssports“. Trotz sehr kritischer Haltung kam Frau Käslin am Ende ihres Vortrages zum Schluss, dass sie nochmals den gleichen Weg gehen würde und Sport ihr Leben sei.

Wir bedanken uns herzlich bei Ariella Käslin für den Besuch und für die Gedankenanstösse, welche sie uns Zuhörern lieferte.

Nur jeder 3. Fussballer beschäftigt sich mit Zukunfsplanung

Fast 50 Prozent der aktiven Fußball-Profis haben laut einer Studie keine Berufsausbildung. Dennoch sehen viele ihre späteren beruflichen Pläne realisierbar.

Fast die Hälfte der in Deutschland aktiven Fußball-Profis ist beruflich nicht auf die Zeit nach der aktiven Laufbahn vorbereitet.

Das geht aus der „Bildungstendenzstudie“ hervor, die das Institut für Sportmanagement der Hochschule Koblenz im Auftrag der Spielergewerkschaft VDV durchgeführt hat. An der mittlerweile dritten Auflage der Befragung von Profis der Bundesliga sowie der 2. Liga und 3. Liga beteiligten sich 230 Spieler.

Demnach besitzt fast jeder zweite Profi weder eine Berufsqualifikation noch ist er dabei, eine solche zu erwerben. Der Anteil der Spieler mit abgeschlossener Berufsausbildung beläuft sich auf 19,6 Prozent. 5,9 Prozent der Profis können ein abgeschlossenem Hochschulstudium vorweisen. 23 Prozent der Kicker befinden sich gegenwärtig im Studium, 3,9 Prozent in einer Berufsausbildung.

Nur jeder Dritter beschäftigt sich mit Zukunfsplanung

Trotz der teilweise noch fehlenden Qualifikationen schätzen mehr als zwei Drittel der Profis ihre Chancen gut oder sogar sehr gut ein, ihre späteren beruflichen Pläne realisieren zu können. Allerdings beschäftigt sich nur rund jeder dritte Spieler häufig mit seiner Zukunftsplanung nach der aktiven Laufbahn.

Nur 0,9 Prozent der Profis wollen sich nach der Spieler-Karriere zur Ruhe setzen. Drei Prozent der Befragten gaben an, dass sie ihren Lebensstandard ohne Berufsausübung nach dem Ende ihrer aktiven Laufbahn halten können. Mit Blick auf die Zukunft erwarten die Spieler, dass fast jedem zweiten Ex-Profi nach dem Karriereende finanzielle Probleme drohen.

Seit 40 Jahren im Schuldienst

Martin Peyer aus dem MJK 5 arbeitet seit 4 Dekaden leidenschaftlich gerne als Lehrer, davon 2 Jahre bei uns an der K&S Zürich.
Mit dem schwarzweiss Foto hat er sich übrigens für seine erste Stelle beworben.

Wir danken Martin herzlich für sein Engagement an der K&S Zürich und seine Treue im Schuldienst.