Nach der Hiobsbotschaft musikalisch äusserst überzeugend

Er hat die Instrumentalprüfung fürs K&S Gymnasium bestanden. Die Gymiprüfung erledigte er solide, ohne darauf geübt zu haben. Und trotzdem wurde er nicht ans K&S Gymnasium Rämibühl aufgenommen. Ein herber Schlag, der unseren Trompeter Ganvai Friedrich aber nicht verzagen liess. Seine Reaktion folgte auf musikalischer Ebene:

Ganvai hat am Wochenende in Winterthur bzw. Rotkreuz bei den Entradawettbewerben des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbes teilgenommen und das Maximum geschafft:

In der Kategorie «Trompete solo, Altersgruppe 2005-2007» hat er das Punktemaximum erreicht und einen 1. Preis mit Auszeichnung erhalten.

In der Kategorie «Flügelhorn solo, Altersgruppe 2005-2007» ist er einen Punkt darunter geblieben und hat einen 1. Preis erhalten.

In der Duokategorie der Jahrgänge 2005-2007 hat er gemeinsam mit dem Hornisten Jonas Pfister von der KUSSZO auch einen 1. Preis erhalten.

Ganvai hat also in drei Kategorien das Finalticket gelöst. Das hat Seltenheitswert. Und dies alles mit dem Hintergrund, beim K&S Gymnasium nicht in die Kränze gekommen zu sein.

Herzliche Gratulation, Ganvai. Vor diesem Effort verneigen wir uns tief und freuen uns auf ein weiteres Jahr mit dir.

Erfreulicher Nachtrag: Die MKZ (Musikschule Konservatorium Zürich) ist dank einer sehr spontanen und schnellen Aktion unserer Musikexpertin und Prorektorin MKZ, Seung-Yeun Huh, in die musikalische Bresche gesprungen und ermöglicht dem Bläsertalent eine adäquate Ausbildung, wie sie Ganvai im K&S Gymi gehabt hätte. Dafür gebührt Seung und dem MKZ Team ein herzliches Dankeschön. Diese Spontanhandlung bestätigt einmal mehr, dass es sich lohnt mit den richtigen Leuten zusammenzuarbeiten.

 

Erfolgreiche Schwimmerinnen an der SM in Uster

Drei unserer Schwimmerinnen schafften an den Schweizermeisterschaften Bemerkenswertes:

Noemi Freimann knackte über 800m Freistil die EYOF Limite und darf somit an der nächsten Europäischen Jugendolympiade („THE ONLY MAJOR MULTISPORT EVENT CREATED DIRECTLY FOR THE BEST YOUNG ATHLETES IN EUROPE“) in Baku (Aserbaidschan) teilnehmen.

Gleiches schaffte Annina Grabherr über 100m und 200m Delfin. Sie darf zudem an die Jugendeuropameisterschaften in diesen beiden Disziplinen und erschwamm über 100m Delfin zudem den Schweizerrekord in ihrer Alterskategorie.

Zu guter Letzt gelang Kim Bachmann bei den Eliteschwimmerinnen ein Coup: Sie wurde Schweizermeisterin mit der 4x200m Staffel und dies in neuer Schweizerrekord Zeit.

Die jungen Limmat Sharks haben Grosses geleistet und dafür gratulieren wir ihnen herzlichst!

 

 

Am Finale des Dance World Cup dabei

Die K&S Tänzerin Melek Tasraci hat’s geschafft und sich für den Dance World Cup Final in Braga, Portugal, qualifiziert. Anhand ihrer Punktzahl, welche Melek an einem internationalen Ballettwettbewerb in Offenburg (D) ertanzte, wurde dies möglich.

Wir gratulieren unserer Erstklässlerin herzlich zu diesem schönen Erfolg und drücken die Daumen für einen erfolgreichen Wettkampf.

Dance World Cup has over 12,000 children around the world aged from 4 to 25 trying to qualify for our final which is held annually in a different location.

Join the ever growing family and experience the phenonomom of Dance World Cup which the private dance schools are describing as “the best quality children and youths dance competition in the World”. With well known judges and competitions held in the genres of Classical Ballet, Modern, Tap, Song and Dance, Street/Hip Hop and National, we cater for all dance schools around the world.“

Auch im Filmbusiness ist die K&S daheim

Unsere Schülerin Anouk Müller hat in Romanshorn am 6. Jugend Festival Movie Day mit zwei nominierten Filmen teilgenommen.

Die beiden Filme welche Anouk im Frühling und Herbst 2018 zusammen mit CROSSFADE.TV gedreht hat, waren für die Movie Day 2019 in der Kategorie A nominiert.  Die Wettbewerbsjury setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der professionellen Filmbranche.  Dieses Jahr bestand die Fachjury aus dem CabaretDuo DivertiMento, dem Moderator Stefan Büsser, dem Co-Gründer von Smovie und Werber Daniel Wagner sowie Iris Fürst, welche die Wirtschaft vertrat.

Der Film Bountyhunter belegte den hervorragenden 2. Platz  und der Film Das verkackte Date gewann den Förderpreis.

Ein tolle Erfahrung und ein wunderbares Erfolgserlebnis für unsere Bildnerisch Gestaltende Anouk. Wir ziehen den Hut und gratulieren herzlich.

 

K&S Wasserballer auf dem Weg zur Europameisterschaft

Unser Schüler, Dominic Mlcoch, wird in den nächsten Tagen mithelfen, die U17 Wasserballnationalmannschaft  in den Qualifikationsspielen auf Malta für die Endrunde zu qualifizieren. Dominic ist sich sicher, dass sie das schaffen werden. Für einen 14-jährigen sind das hohe Ziele. Wir sind aber überzeugt: Wer mit solcher Inbrunst und Überzeugung sein Ziel verfolgt, wird es auch schaffen. Trotzdem drücken wir noch zusätzlich die Daumen!

Erster K&S Schüler an den Winter EYOF

Zum ersten Mal schaffte es ein aktueller K&S Schüler an die Europäische Winterolympiade. Wir gratulieren Max herzlich zu diesem Effort und wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen seines Berichts:

Ich heisse Maximilian Steule und hatte das Glück, als 15-jähriger mit der Schweizer U17 im Eishockey an die EYOF in Sarajevo und Ost-Sarajevo zu gehen. EYOF steht für European Youth Olympic Festival und ist «THE ONLY MAJOR MULTISPORT EVENT CREATED DIRECTLY FOR THE BEST YOUNG ATHLETES IN EUROPE». Es war eine spannende Zeit in Bosnien und Herzegowina, leider aber sah ein Teil der Stadt immer noch recht mitgenommen aus, da der Krieg (1992-1995) ziemlich viel kaputt gemacht hat. Das Schöne war aber, dass sich Sarajevo und Ost- Sarajevo für diese Olympischen Spiele vereinigt haben und die Mühe auf sich nahmen, dieses Sportfestival zu organisieren. So wurde zum Beispiel extra ein Eishockeyfeld in einer Turnhalle aufgebaut. Es war vielleicht provisorisch, aber immerhin ein Feld zum Spielen. Erfolgreich waren wir Schweizer Eishockeyspieler nicht, die Erfahrung aber, gegen grosse Nationen anzutreten, haben mich sportlich wieder einen Schritt nach vorne gebracht.

Förderpreis gewonnen

Die Jury des 34. Bundeswettbewerbs „jugend komponiert“ hat in der Musikakademie Schloss Weikersheim getagt und aus 183 Einsendungen 14 Bundespreise und 16 Förderpreise benannt. Die Komposition I loop you unseres Schülers Ganvai Friedrich wurde mit einem der begehrten Förderpreise ausgezeichnet. Er hat damit ein Vollstipendium für die Kompositionswerkstatt der Förderpreisträger/-innen in der Musikakademie Schloss Weikersheim gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch, Ganvai.

Bereit für die Meisterschaften

Nach einer mühsamen längeren Verletzung arbeitet sich unsere Schülerin Soraya Cardenas von den Limmat-Nixen so langsam an die Schweizer Juniorenspitze zurück.

Am Basler Pflichtcup Mitte Januar 2019 führte sie die U15-Rangliste an. Und eine Woche später fand der Qualifikationswettkampf für die Schweizerische Jugendmeisterschaft statt. In ihrer Alterskategorie 15-Jahre und jünger schaffte es Soraya auf den guten 7. Platz.

Wir sind sehr zuversichtlich für die Schweizermeisterschaften und drücken Soraya die Daumen!

Dieser Flyer gewinnt unseren Wettbewerb

Die K&S Schülerin Carlotta Sordo gewinnt mit ihrem Vorschlag (Bild) unseren Flyer Wettbewerb.

Zum 30 Jahre Jubiläum, welches mit einem Fest am 14. Juni 2019 gefeiert werden soll, hatten wir einen Wettbewerb ausgeschrieben, in dem es darum ging, einen Einladungsflyer zu erstellen, der möglichst viele K&S Menschen anspricht. Mit diesem Flyer wollen wir alle, die mit der K&S oder MSP zu tun haben oder hatten, an unser Fest im Schulhaus Hohl einladen. Carlotta hat diese Idee am besten umgesetzt und die Jury überzeugt.

Herzliche Gratulation, Carlotta. Dies ist vielleicht dein erster Kunstwettbewerb, den du gewonnen hast. Bestimmt ein gutes Omen für die Zukunft!

Erstmals aus eigener Kraft an eine EM

Die ehemalige K&S Schülerin Liva Zaugg schaffte Sporthistorisches. Erstmals überhaupt nimmt die Frauen-Nationalmannschaft im kommenden Spätsommer an einer Endrunde teil.

Die Schweiz mit der Aussenangreiferin Livia verdiente sich das EM-Ticket in der entscheidenden Partie gegen Österreich mit einem überzeugenden Start. Zwei Sätze hätten der Schweiz bereits genügt. Und eben diese zwei Satzpunkte sicherte sich Livias Team vor über 1100 Zuschauern in der stimmungsvollen Atmosphäre in Schönenwerd gleich zu Beginn mit 25:23 und 25:22. Dass die Schweiz die Partie hinterher noch aus der Hand gab und im fünften Satz im Tiebreak unterlag, hatte auf die Feierlaune bei Livia und Co. keinen Einfluss.

Vielleicht noch dies: Timo Lippuner, der vor einiger Zeit unsere K&S Volleyballerinnen zusammen mit Bruno Zürcher (noch immer Trainer im Leistungszentrum Zürich) trainierte, ist übrigens inzwischen der Natitrainer der erfolgreichen Volleyfrauen.

Die Gruppenauslosung für den dezentral in Polen, Ungarn, der Slowakei und der Türkei ausgetragenen kontinentalen Titelkampf erfolgt morgen Mittwoch, 23.1.2019, in der türkischen Hauptstadt. In diesem Jahr nehmen erstmals 24 statt wie bisher 16 Nationen an der EM-Endrunde teil. Alle Fans können die Auslosung auf EuroVolleyTV oder der CEV-Facebook-Seite im Livestream verfolgen.

Für Livia, die bis anhin auf knapp 30 Länderspiele  kommt, wird die Endrunde selbstredend das Karriere-Highlight sein. Zur Vorbereitung reist die NLA-Spielerin von SM‘ Aesch Pfeffingen mit der Nationalmannschaft im Mai ans weltbekannte Volley Masters nach Montreux und anfangs Juli an die Universiade nach Neapel.

(Text: grösstenteils von der Homepage der United School of Sports; Bild: Facebook Swiss Volley)