Naomi Lareine war an der K&S Zürich

Naomi Bruderer (im Bild mit KlassenkameradInnen und einer Lehrperson) hiess sie, als sie die K&S besuchte. Sie liebte Fussball und war in diesem Bereich ein sehr grosses Talent. Bis in die Schweizer U19 Nationalmannschaft schaffte sie es, hatte aber auch eine grosse Stimme und Leidenschaft für Musik. Irgendwann musste sie sich entscheiden: Fussball oder RnB.

Naomi hat sich entschieden. Für was, zeigen die Bilder von SRF Virus. Wer  mehr über diese talentierte Sängerin erfahren will und was es mit dem Swiss Music Award 2020 auf sich hat, kann dies auf Wikipedia tun.

Wir sind der Meinung, dass sich Naomi richtig entschieden hat und wünschen ihr eine erfolgreiche Karriere.

Ehrung für K&S Handballer

Der ehemalige K&S Schüler, Sergio Muggli,  wurde im September 2020 als bester Spieler des HSC Suhr Aarau ausgezeichnet. Zu sehen, was er für die Mannschaft leistet, ist auf den ersten Blick gar nicht so einfach. Der erfahrene Akteur ist für die Statistiker schwer auszumachen. Wer mehr darüber erfahren will, wie es trotzdem zu dieser tollen Ehrung kam, wendet sich an den Artikel in der AZ.

Als er vor einiger Zeit mit seinem damaligen Verein mehrmals in Kindergärten und Schulen unterrichtete, regte sich in Sergio das Bedürfnis, stärker in die Lehrerrolle einzutauchen. Nach seiner Lehre als Hochbauzeichner mit BMS absolvierte er ein Praktikum in einem Kindergarten, das ihm den Weg an die PH Zürich ebnete. Dort wird er in Bälde die Ausbildung zum Primarlehrer abschliessen. Auch dazu gibt es ein Portrait.

Wir wünschen Sergio viel Erfolg in beiden Rollen!

Erfolgreicher K&S Handballer

Der ehemalige Schüler, Tim Rellstab, macht als linker Rückraumspieler beim HC Kriens-Luzern auf sich aufmerksam. Das Team ist zurzeit auf Rang zwei der Nationalliga A zu finden und nur wenige Punkte vom Tabellenleader und CH-Handballkrösus Schaffhausen entfernt. Dass dabei der über 2m grosse Schreinerlehrling Tim eine wichtige Rolle spielt, freut uns K&SlerInnen natürlich ungemein. Wir sind der Meinung:

Weiter so, Tim. Dein erstes Natiaufgebot wird nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Schweizer Meister im Downhill

Toller Erfolg unseres K&S Mountain Bike Downhill Cracks, Lars Büngen: Er stand ganz oben auf dem Podest der U17 Meisterschaften in Lenzerheide. Für einen 15jährigen eine absolute Topleistung.

Seine Zielsetzungen für diesen Herbst waren schon früh klar: Treppchen an den Deutschen Meisterschaften und Schweizermeister. Das mit Deutschland ging nicht auf, weil er stürzte, den Titel in der Schweiz holte er sich souverän! Der grosse chinesische Philosoph Laotse meint dazu: „Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.“

Herzliche Gratulation, Lars. Keep pushing!!

Erfolgreiche K&S Tänzerinnen

Für den staatlichen Lehrgang „Berufslehre zur Bühnentänzerin mit EFZ in Musical/Show“ an der Musical Factory Luzern wurden fürs Schuljahr 2020/21 nur acht Plätze vergeben. Drei davon gingen an K&S Schülerinnen. Was für eine Quote und ein weiterer Beweis dafür, dass die Zusammenarbeit von Schule und ausserschulischem Bereich bestens funktioniert.

Wir sind stolz auf unsere drei Tänzerinnen Joanna, Gisèle und Louise. Die ganze K&S freut sich mit euch! Herzliche Gratulation.

Sogar Wimbledon haben „wir“ gewonnen

Der ehemalige K&S Schüler, Roman Valent, wurde 2001 Junioren-Wimbledon Sieger. Nebst Heinz Günthardt und Roger Federer ist er damit der einzige Schweizer Tennisspieler, der einen solchen Triumph schaffte. Was inzwischen aus dem ehemaligen Riesentalent (6-facher Junioren Schweizermeister, 2x Europameister im Doppel und in der ATP Rangliste auf Platz 300) geworden ist und welche neue Talente er auslebt, hat die CoopZeitung recherchiert. Diesen Artikel wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Viel Spass beim Lesen.

@Roman: Es ist erfreulich zu lesen, dass du dem Tennissport erhalten geblieben bist!

K&S Schüler wechselt in die Serie A

Der 19-jährige Simon Sohm, welcher bis vor 3 Jahren noch die K&S Schulbank drückte, verlässt unsern Partnerverein FCZ per sofort und wechselt in die Serie A zu Parma Calcio 1913. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Die Tageszeitung „Blick“ munkelt über eine Ablösesumme von 6 Millionen SFr..

Sohm absolvierte seine gesamte fussballerische Ausbildung in der FCZ Academy und unterschrieb im Juni 2018 seinen ersten Profivertrag beim Stadtclub. Für den FC Zürich kam der zentrale Mittelfeldspieler insgesamt in 45 Pflichtspielen zum Einsatz, wobei er ein Tor und zwei Assists erzielte. Im vergangenen September wurde Simon Sohm zudem erstmals für die Schweizer A-Nationalmannschaft nominiert. (fcz.ch)

Wir wünschen Simon in der höchsten Spielklasse Italiens viel Glück und Erfolg!