Zwei wichtige Ausbildner verlassen die Lions

Mit Henryk Gruth und Richi Jost (im Bild) verlassen zwei ausgewiesene Experten die Juniorenabteilung der Lions Organisation. Durch ihre Hände liefen bestimmt vierzig noch heute Spitzeneishockey treibende (K&S) Talente. Sie waren und sind die Basis für eine Ausbildung, die allen andern Schweizer Vereinen zum Vorbild und „State of the Art“ wurde. Richi Jost wird nach einer langen Reise, deren Anfang gerade ziemlich in den Sternen steht, bei den Lions wieder eine Stelle antreten. Der Pole Gruth bleibt in seinem Heimatland, wohin er vor der Schliessung der Grenzen zurückkehrte. Wer mehr erfahren will über die Karriere und die Heimkehr von Henryk Gruth, lese den Artikel im Tages-Anzeiger. Viel Spass.

Die K&S Zürich bedankt sich bei den beiden für die hervorragende Arbeit mit den Junioren und die gute, erfolgreiche Zusammenarbeit.

Zurück