So geht es vielen unserer Schülerinnen & Schüler

Die Olympischen Spiele 2020 wurden um ein Jahr verschoben. Viele Sportlerinnen und Sportler haben fast vier Jahre (oder eigentlich mehr) auf dieses Ziel hingearbeitet. Nun stehen Sie vor einem Verdikt, das sie ausserordentlich herausfordert. Und so wie Stefan Küng, der Radprofi mit Medaillenchancen, es im Tages-Anzeiger zusammenfasst, so geht es wohl momentan vielen unserer K&S Schülerinnen und Schüler: „Damit sind fast alle meine Saisonziele weg. Es wäre übertrieben zu sagen, ich fiele jetzt in ein Loch. Aber es gibt ein Vakuum, wo die Ziele waren, wo die ganze Motivation war. Die waren nämlich immer im Hinterkopf, wenn ich trainieren ging.“ Diesem Umstand muss man bei der Begleitung unserer Jugendlichen unbedingt auch Rechnung tragen. Es ist nämlich eine zusätzliche Ebene nebst der Schuleinstellung, der sozialen Eingeschränktheit und dem reduzierten Trainingsaufwand von der sie betroffen sind, weil immer noch völlig unklar ist, wie die (nahe) Zukunft im ausserschulischen Bereich aussehen wird.

Zurück