Coronavirus – Massnahmen der K&S Zürich

Liebe Eltern, Liebe Erziehungsberechtigte

Eines vorweg: Bleiben Sie mit Ihren Kindern zu Hause! Die Empfehlung des Bundesrates gilt für alle und ist die effizienteste Massnahme, die rasante Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Besten Dank, dass auch Sie sich daran halten.

Noch ist nicht klar, was die nächsten Wochen mit sich bringen werden, aber wir Schulleitenden haben zusammen mit dem Team in einer ausserordentlichen Sitzung folgende Massnahmen geplant:

  • Die Sekundarschulen der Stadt Zürich dürfen kein Betreuungsangebot in der Schule einrichten. Für unsere Schülerinnen und Schüler (SuS) gilt deshalb: Lernen findet statt, aber zuhause
  • Die Anweisungen erhalten die SuS von Ihren Klassenlehrpersonen
  • Wir erwarten von unseren SuS ein tägliches Lernpensum von 4 Stunden
  • Vorerst starten wir in den Fächern Deutsch / Französisch / Mathematik; dieses Angebot wird ab dem 30.3.2020 um das Fach Englisch erweitert.

Die Zusammenarbeit bezüglich des Lernens Ihres Sohns/Ihrer Tochter erfolgt über die Klassenlehrpersonen. Von ihnen werden Sie und die Schülerinnen und Schüler noch direkt kontaktiert. Wir haben im Team beschlossen, diesen ersten Kontakt per Mail stattfinden zu lassen. Wie die Kommunikation danach erfolgt, teilen Ihnen die Klassenlehrpersonen mit.

Folgende zeitnahe Termine wurden bereits geändert:

Der Stellwerk Test der Zweitklässlerinnen und -klässler findet zu einem späteren Zeitpunkt statt. Link zum Übungstest.

Die Projektwoche vom 30. März bis 3. April ist abgesagt. Drittklässlerinnen und -klässler sprechen mit der zuständigen Lehrperson ab, ob und in welchem Rahmen ihre Projektarbeit ausgeführt werden kann.

Sollten Sie Fragen haben, bitten wir Sie mit uns Schulleitenden Kontakt aufzunehmen.

«Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.» (Konfuzius)

Das K&S Team freut sich, mit Ihnen und Ihrem Sohn/Ihrer Tochter den noch unbekannten Weg gemeinsam zu gehen und neue Erfahrungen zu sammeln.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Solidarität, Ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit und Ihre Geduld.

Bleiben Sie zuversichtlich und gesund!

Die Schulleitung, René Scheidegger & Beat Wenger

Zurück