Profi auf und neben dem Eis

Ein ehemaliger Schüler der K&S Zürich wird im „Sprungbrett“, einer regelmässig erscheinenden Broschüre des Schweizerischen Dienstleistungszentrums Berufsbildung, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (SDBB), portraitiert. Im Vordergrund des Artikels steht das Nebeneinander von Lehre und sportlicher Ausbildung zum Geld verdienenden Eishockeyspieler. Ein lesenswerter Bericht, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Das „Sprungbrett“ und weitere hilfreiche Informationen zur Berufswahl können bezogen werden unter http://www.sdbb.ch Das SDBB ist eine Institution der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK.

Pascal lebt seinen Traum

Unser Schüler und Karateka Pascal Störrlein übt rund 15 Wochenstunden für Erfolge im Jetzt und in der Zukunft. In der „Zürisport“ Ausgabe vom März ist eine Reportage über ihn sowie ein Interview mit seinem Trainer Gion Honegger erschienen.Viel Spass beim Lesen! Den „Zürisport“ kann man übrigens beim Sportamt der Stadt Zürich (044 413 93 93) bestellen.

Zwei K&S Künstlerinnen haben die Vorkursprüfungen bestanden

Tayra Sheena Cannizzaro vom MJK 1 und Mathilda Schnidrig vom MJK 2 haben die Prüfung zum Vorkurs „Medien Form Farbe“ der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bestanden. Die intensiven Vorbereitungen, die dank der Unterrichtsstruktur der K&S Zürich möglich warensind, haben sich also gelohnt. Herzliche Gratulation!!!!!

Tolles Ergebnis von Leandra an den Pferdesporttagen

Leandra Margelisch, Schülerin der K&S Zürich im Schulhaus Münchhalde, startete am 8. und 9. März an den Pferdesporttagen in Hildisrieden. Sie erreichte mit ihrem Pferd Cancun zweimal den 9. Platz von 66 gestarteten Teilnehmenden. Wir freuen uns mit ihr über dieses sehr gute Resultat

Alessandra zwei Mal Zweite

Alessandra Luna erreichte am 8.3.14 an der Florett Schweizermeisterschaft Kategorie Junior U20 in Flawil SG den zweiten Platz. In der Kategorie Senior holte sie ebenfalls den 2. Platz. Alessandra ist erst 14 Jahre alt und startet normalerweise in der Kategorie Minimes.An einem nachfolgenden Fechtturnier in Founex belegte sie den ersten Platz bei den Cadettes U20 und den 2. Platz bei den Minimes U14.Herzliche Gratulation.

Die EHC Kloten Mini Top Mannschaft wird sensationell Schweizermeister

Was sich mit dem Vizeweltmeister Titel am PeeWee Turnier in Kanada angekündigt hat, wird nun vollendet:Die Mini Top Mannschaft der Kloten Flyers wird mit einem Auswärtssieg gegen Genève-Servette HC (3:9) inoffizieller Schweizermeister. Die an diesem Titel beteiligten K+S Zürich Schüler sind:Filip Jovanovic, Andreas Döpfner, Lars Oeggerli, Ian Derungs, Raphael Calzimiglia, Julian Mettler und Niklas Rossi.Wir gratulieren allen Jungs und dem Betreuerstab zu diesem grandiosen Erfolg!

Ehemaliger Schüler als Designer erfolgreich

Ein ehemaliger Schüler der K&S Zürich ist unter dem Pseudonym Ruffkid im Internet gesichtet worden. Dort beschreibt er seinen Lebensweg und seine aktuellen Tätigkeiten. Anbei eine gekürzte Zusammenfassung: Ruffkid started working at Corazon Tattoo Studio Lucerne, where he learned as an apprentice under Jacqueline Spoerlé, Salomon Nägeli and Calen Paris. “Tattooing is a lot more difficult than I thought at first. You have to learn everything and start from the very bottom.”During his time of being a tattoo apprentice his appreciation for fashion and clothing grew as well. With a close friend he created the blog illustrateduniverse.tumblr.com. The blog is a wild mixture of stuff that seems visually appealing to its creators and became quite famous in a very short time. Later Ruffkid and a friend came up with the idea of Ecoton Atelier. From then on followed many nights of the two sitting together brainstorming, sharing ideas, sketching, drawing ect. They decided to launch a Ruffkid clothing line.Wer mehr wissen und v.a. sehen will, besichtigt die Seite http://ruffkid.com !

PeeWee Team aus Kloten Vizeweltmeister der AA Elite

Am PeeWee Turnier in Québec haben die Swiss Eastern Selects, das Klotener PeeWee Team, den Final der Kategorie AA Elite erreicht! Nach einer 2:0 Führung gegen die Columbus Blue Jackets müssen sich die Swiss Eastern Selects 2:4 geschlagen geben. Damit sichern sie sich verdient die Silbermedaille und somit den Vizeweltmeistertitel PeeWee AA Elite!Das „Québec International Hockey Pee-Wee Tournament“ wird in Canada eigentlich als „Championnats Mondiaux de Hockey Pee-Wee“ bezeichnet, was nichts weniger bedeutet als die „Weltmeisterschaft der Minis“. Es freut uns, dass der Partnerverein EHC Kloten solch tolle und erfolgreiche Juniorenarbeit leistet und dass zwei sich bewerbende und ein jetziger K&S Schüler bereits Vizeweltmeister geworden sind. Herzliche Gratulation und herzlich Willkommen. Resultate und Berichte finden sich auf http://www.ehc-kloten.com

Schneetag 2014 der K&S Zürich Im Birch

Am Dienstag dem 11.3.2014 trafen wir uns um 7:45 Uhr beim Car-Platz. Nach einer zweistündigen Car-Fahrt kamen wir endlich in Klosters an. Nachdem wir unsere Schlitten abgeholt hatten, waren wir startklar. Kurze Zeit später fuhr ein Schlitten nach dem anderen die Piste herunter. Das ging allerdings nicht so gut wie gedacht, denn schon nach der ersten Kurve gab es die ersten Zusammenstösse. Nachdem sich alle wieder auf ihren eigenen Schlitten eingerichtet hatten, ging es weiter. Leider gab es auf der ersten Fahrt weitere Unfälle, Dahlia verletzte sich den Fuss, Jeanine brach ein Stück vom Zahn ab und Murielle und Naima landeten durch unkontrolliertes Steuern des Schlittens im Wald, wo es allerdings keinen Schnee mehr hatte. Auch die Lehrer gaben alles und liessen es sich nicht entgehen, uns Schüler mit allen Mitteln zu überholen, was ihnen jedoch meistens nicht gelang. Nach zwei Stunden Fahrt gönnten sich alle bei schönem Wetter eine kleine Pause im Bergrestaurant. Nachdem wir wieder Energie getankt hatten, ging das Rennen weiter. Da die Piste ziemlich schnell und voller Kurven war, wurde es schwierig, den Schlitten unter Kontrolle zu behalten. Leider war die Schlittenfahrt schon früher als geplant beendet, da am Ende der Piste kein Schnee mehr vorhanden war. Den Schlitten musste man den letzten Teil der Strecke ziehen. Auch Nathalie hatte ihren Spass und durfte die Seilbahn bedienen und brachte alle Personen sicher und heil ins Tal herunter. Am Schneetag nahmen leider nicht so viele Schüler wie im vorherigen Jahr teil. Von insgesamt 108 Schüler-innen der K&S Im Birch kamen nur 25 mit. Das wiederum war ein kleiner Vorteil, da mehr Platz auf der Piste vorhanden war. Aber wir hoffen natürlich, dass nächstes Jahr trotzdem wieder mehr dabei sein werden. Als Begleitpersonen kamen Martina Hasler, Martin Nehrwein und René Scheidegger mit. Um 14:30 Uhr versammelten wir uns wieder vor dem Car. Als alle ihre nasse Kleidung durch trockene Kleidung ausgetauscht hatten, ging es zurück nach Zürich. Auch dieser Schneetag schreibt Geschichte!Bericht von: Sarah&DahliaDie Leitung des Schneetages kann diesen Bericht inhaltlich bestätigen und bedankt sich bei allen Schüler-innen für die tolle Stimmung und das pünktliche Erscheinen an den vereinbarten Orten. Super!

Schulgeld: Erfreuliche Mitteilung aus dem Zürcher Kantonsrat

Der Zürcher Kantonsrat hat am 3. März 2014 diskussionslos beschlossen, dass die Wohngemeinden das Schulgeld für Sekundarschülerinnen und -schüler, die eine Kunst- und Sportschule im Kanton Zürich besuchen, übernehmen müssen.Wann diese Regelung in Kraft tritt, ist uns noch unklar. Die Kunst- und Sportschulen im Kanton Zürich bieten talentierten Schülerinnen und Schülern im Bereich Sport, Musik oder Tanz die Möglichkeit, Schule und Sport zu kombinieren. Aufgenommen werden junge Talente nach Abschluss der Primar- oder aus der Sekundarstufe.Zurzeit gibt es drei derartige Schulen im Kanton. Die Kunst und Sportschule Zürcher Oberland in Uster bietet 65 Ausbildungsplätze an, an der K&S in der Stadt Zürich sind es 185 Ausbildungsplätze und in der Talentklasse in Winterthur sind es 22 Plätze. Die Trägergemeinden dieser Schulen verlangen in der Regel Schuldgeld.Mit der vom Regierungsrat vorgeschlagenen Änderung des Volksschulgesetzes werden die Wohngemeinden der betroffenen Schülerinnen und Schüler verpflichtet, die Kosten für diese Ausbildungen zu übernehmen. Viele Gemeinden tun dies bereits jetzt freiwillig. Gemäss Bildungsdirektion hat die Änderung zudem geringe finanzielle Auswirkungen.