Dank Hollenstein und Suri wird die Schweiz zum Favoritenschreck

Schweiz – Kanada 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 1:0) n.P. Die Schweizer scheinen ja etwas vorzuhaben bei dieser WM! Nach dem Auftaktsieg gegen Schweden feierten die Eidgenossen den nächsten Sieg gegen eine große Eishockeynation und werden offenbar zum Favoritenschreck. Denis Hollenstein brachte die Schweiz in der 14. Minute in Führung. Es schien „normal“ zu laufen, als die Kanadier durch Andrew Ladd (35.) und Matt Read (48.) auf 2:1 drehten. Doch Nino Niederreiter erzwang in der 54. Minute die Extraspielzeit. Die blieb torlos – und am Ende entschieden erst die Penaltys 15 und 16 die Partie. Reto Suri verwandelte seinen Versuch, während Matt Duchene vergab. Suri hatte schon seinen ersten Versuch verwandelt, was auch für Duchene galt. Nur die „Wiederholung“ gelang ihm nicht.Wer unsere Cracks in (Tor-)Action sehen will: http://www.youtube.comwatch?v=Chy4DYcfvgs

Zurück